Startseite

w
w
w
.
o
t
u
.
a
t




41711
(alle Bilder sind unter Landschaft(Villach) in der Galerie zu finden)

Hier werden die schönsten Plätze von Villach und Umgebung aufgelistet (Bilder und genauerer Text folgt).


Das Eckerloch ist wohl eines der schönsten Ausflugziele, welches man mit Kinder besuchen kann. Der Aufstieg ist nicht sonderlich schwer oder gefährlich, und der gang mit Taschenlampen oder Fackeln ist für jung und alt aufregend. Man sollte hierbei darauf achten, dass es die Vortage nicht geregnet hat, weil sonst der Lehm recht rutschig werden kann. Also dann nur mit rutschsicheren Gummistiefel.

Adlerloch mit Sitzbank ist auf gleicher höhe wie das Eckerloch zu finden. Nur bei der letzten Kurve muss man gerade aus gehen und nicht nach rechts abbiegen. Es ist hier etwas zu klettern und vorsicht geboten. Die Aussicht jedoch ist genial.

Hundsmarhof ist von Hl.Geist oder von Pogöriach zu erreichen. Auch über Goritschach kann man der alten Rodelbahn entlang zum Gasthaus gelangen. Leider ist dort jetzt kein Buschenschank mehr so wie früher sondern ein Gasthaus mit auch entsprechenden Preisen. Der Platz ist aber wirklich schön und bietet Kinder auch etwas zum spielen.

Der Dobratsch:
Dobratsch Dobratsch Dobratsch Dobratsch Dobratsch Dobratsch Dobratsch Dobratsch Dobratsch Dobratsch
Kaserin von Hl.Geist ca. in 1 1/4h erreichbar. Gipfel von Hl.Geist in ca. 2 1/2h erreichbar.

Kardutschen:
Hier ist es am schönsten, wenn man das Auto Mittewald parkt und dann zu fuss durch den Graben hin zum Maurerhof (Fam. Schützelhofer) wandert. Der Weg ist beschildert und dauert maximal eine dreiviertel Stunde. Hier ist noch ein wirklicher Buschenschank zu finden, natürlich mit richtiger Quallität und entsprechenden Preisen. Wirklich sehr zu empfehlen.

Mittagskogel(rechts) und Türkenkopf(links)

Der Mittagskogel mit blick auf den Faaker See. Aufstieg von der Schranke weg bis zur Berta Hütte dauert ca. 3/4 bis 1h. Dann am Ostgrad mit ein paar Kletterpassagen in ca. 1h am Ziel. Wenn jemand nicht schwindelfrei sein sollte, dann würde ich den zweiten Weg wählen. Herrlicher Blick! Der lange Weg an der Rückseite des Berges dauert natürlich weit aus länger. Hier sollte man von der Berta-Hütte bis zum Gipfel mindestens zwei Stunden einplanen. Hier kann es im Sommer richtig Backofenheiss werden. Also viel zum trinken mitnehmen.
Wehm das zu weit ist, kann linker hand vom Mittagskogel (also hinter der Bertahütte) auf den Türkenkopf gehen. Das ist wandern und man ist in einer halben bis dreiviertelten Stunde leicht oben.


Schloss Federaun:
Doktorweg in Warmbad bergauf, in einer dreiviertel Stunde leicht am Ziel!

Der gesamten Gail entlang, also von dort wo das Zielerbacherl in sie mündet bis hin in die Obere Schütt. Hier muß man schauen bzw. glück haben, dass man noch einen der wirklich schönen Plätze ergattert. Ist am schönen Wochenende nicht so einfach. Da muß man wirklich schon früh aufstehen.

Mallweger Christian Design freihand programm programmieren meditation problemstellung hilfe erreichen marketing Mallweger Christian Mallweger Christian Mallweger Christian Malle www.otu.at